previous arrow
next arrow
Slider
>

Geschichte

1840

Der Müller Leonard Lehnerer aus Engelthal bei Hersbruck kaufte die Mühle und übergab diese später an seinen Sohn Christoph Lehnerer. Dessen Ehe blieb kinderlos.

1902

Christoph Lehnerer verkaufte die Mühle an den Mitbürger Pechhofer und an die Bauern Schalk und Lindörfer aus Bechhofen.
Aus wirtschaftlichen Gründen mussten diese die Mühle an Familie Rank aus Lattenbuch verkaufen.

1905

Johann Gruber aus Ballstadt bei Lehrberg kaufte die Lettenmühle. Am 28.05.1905 heiratete Johann Gruber und Karolina Gruber, geborene Froster aus Kalbensteinberg.
Aus der Ehe gingen 13 Kinder hervor.

1949

Am 20.10.1949 übernahm ihr Sohn, Johann Gruber und dessen Frau Maria Gruber, geborene Tillig aus Sachsbach den Mühlenbetrieb.

1959

Die Besitzer hatten größere Um- und Neubauten vorgenommen. Im Jahr 1959 wurde eine neue Mühle gebaut und 1962 eingerichtet. Die alte Mühle wurde 1961 abgerissen.
Die Eheleute hatten drei Kinder. Der Sohn Johann Gruber jun. heiratete Edeltraud Gruber, geborene Stiegler aus Sauerbach.

1976

Am 01.01.1976 übernahm Johann Gruber jun. die Mühle. Es wurde einiges im Betrieb geändert. Der Futtermittelhandel wurde begonnen. Dies ist bis heute ein wichtiges Standbein des Unternehmens.

1991

Eine neue Halle für die Lagerung von Getreide und Palettenware wurde gebaut.

1998

Es folgte eine weitere Halle zur Lagerung von Getreide und Palettenware.

2000

Wurde ein neuer Außensilokomplex, bestehend aus vier Silos zur Lagerung von Getreide erstellt.

2005

Das hundertjährige Jubiläum wurde gefeiert – der Betrieb ist nun seit 100 Jahren im Besitz der Familie Gruber.

2007

Wurde die Vermahlung von Getreide eingestellt.

2008

Am 01.07.2008 übernahm der Sohn und jetzige Geschäftsführer, Harald Gruber und dessen Frau Birgit Beß-Gruber den Betrieb.
Der Handel wurde erfolgreich erweitert. Es wurde der Handel mit Düngemitteln begonnen. Zudem begann man als Franchisenehmer den Handel mit Holzpellets der Premium-Marke Firestixx. Die Angebotspalette wurde kontinuierlich mit Produkten ausgebaut.

2009

Kauf eines neuen Silogliederzuges mit eingebauter Wiegeeinrichtung für die Auslieferung von Holzpellets.

2010

Die Annahme und der Handel von Mostobst wurde begonnen.

2011

Einführung unserer eigenen Kraft-Futtermarke im Nutztierbereich.

Erweiterung des Fuhrparks in Form eines neuen Sattelzuges mit Wiegeeinrichung.

2012

Anschaffung eines neuen LKWs in Form eines Silo-Gliederzuges.

Erfolgreicher Ausbau unserer Eigenmarke und gleichzeitig Einführung unseres Putenfutters auf dem Markt.

2013

Verkauf unserer eigenen Mischfuttermarke in Baden Württemberg und Ausbau unseres Fuhrparks.

2014

Im Eingangsbereich der Mühle wurde ein 200m² großer Verkaufsladen eingerichtet.
In den oberen Etagen des Mühlengebäudes wurden auf 500 m² Palettenstellplätze neu geschaffen.

2015

Modernisierung des Fuhrparks durch Anschaffung von 2 LKW.

2017

Anschaffung einer Photovoltaikanlage auf unserem Bürogebäude.

2018

Erweiterung der Teichwirtschaft auf über 11 Hektar bewirtschaftete Wasserfläche für Satzfische.

Erweiterung unseres Fuhrparks auf aktuell 5 schwere LKWs für die Belieferung von losem Futtermittel und Holzpellets.

2019

Auch wir wollen etwas für die Reduzierung des CO2 Ausstoßes leisten und haben ganz neu unseren ersten schweren Gas-LKW angeschafft.

2020

Kauf eines neuen Silogliederzuges.

Unser Fuhrpark wurde somit auf insgesamt 6 schwere LKW’s erweitert.

2021

Modernisierung zweier neuer LKW. Unser Fuhrpark ist somit komplett auf Euro 6 Norm umgestellt. Das durchschnittliche Fuhrparkalter liegt bei unter 2 Jahre.